Go Digital - aber sicher!

Sichern Sie sich jetzt bis zu 16.500 € Fördergeld.

Digitalisierung hier, Digitalisierung da. Oftmals wissen viele Unternehmen aber nicht, was sie im Einzelnen darunter verstehen sollen.
Jeden Tag Hackerangriffe, geklaute Passwörter, Cyberkriminalität. Vielen Unternehmen fehlt es an einer konkreten Strategie zur Abwehr solcher Angriffe.

Geht es Ihnen auch so?

Die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Cyberangriffs zu werden, liegt bei 1:4. Vergleiche gefällig?

  • Wohnungseinbruch: 1 zu 354
  • Hole-in-One: 1 zu 3000
  • Biltzschlag: 1 zu 250.000
  • Bärenattacke: 1 zu 2.700.000
  • Haiangriff: 1 zu 3.750.000
  • Tödlicher Flugzeugabsturz: 1 zu 16.000.000
  • 6 richtige im Lotto: 1 zu 140.000.000

(Quelle: https://blog.wiwo.de/look-at-it/2019/03/26/die-wahrscheinlichkeit-eines-cyberangriffs-im-vergleich-mit-einbruch-blitzschlag-mehr/)

Die Frage ist also nicht, ob Sie von einem Angriff getroffen werden, sondern lediglich wann.

Trotzdem kommen Unternehmen natürlich nicht um eine Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse. Und das beginnt bei der Online-Terminbuchung eines Handwerkers!

Doch wo fängt man an?
Wie sichert man sein Unternehmen gegen Trojaner, Hacker und andere Bedrohungen?
Und was das alles kostet!

Genau für diese Fälle hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie das Förderprogramm "go-digital" ins Leben gerufen.

dng IT ist für dieses Förderprogramm ein autorisiertes Beratungsunternehmen im Modul IT-Sicherheit und unterstützt Sie von der Antragsstellung bis zur Projektumsetzung. Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.


Was kann im Bereich IT-Sicherheit gefördert werden?
Risiko- und Sicherheitsanalyse bestehender/geplanter IKT-Infrastruktur, Initiierung/Optimierung betrieblicher IT-Sicherheitsmanagementsysteme. 
Ziel: Vermeidung von Schäden/Minimierung der Risiken durch Cyberkriminalität.

Wer kann gefördert werden?
Förderfähig sind rechtlich selbständige Unternehmen, die

  • weniger als 100 Mitarbeiter haben
  • einen Vorjahresumsatz oder eine Vorjahresbilanzsumme von höchstens 20 Mio. Euro haben
  • Ihre Bestriebsstätte oder eine Niederlassung in Deutschland haben
  • nach der De-minimis-Verordnung förderfähig sind.


Wie hoch ist die Förderung?

Beratungsleistungen werden mit einer Förderquote von 50 Prozent auf einen maximalen Beratertagessatz von 1.100 Euro (ohne Mehrwertsteuer) gefördert. Das begünstigte KMU trägt nur seinen Eigenanteil. Der Förderumfang beträgt maximal 30 Beratertage in einem Zeitraum von bis zu 6 Monaten.

Laden Sie hier den Flyer für das Förderprogramm go-digital herunter 

Ja, ich möchte meinem Unternehmen bis zu 16.500 € Fördergeld sichern. Nehmen Sie daher bitte Kontakt mit mir auf.

Datenschutzbestimmungen